Gleichwürdigkeit:

Gleichwürdigkeit bedeutet nach meinem Verständnis sowohl "von gleichem Wert" als auch "mit demselben Respekt gegenüber der persönlichen Würde und Integrität des Partners. In einer gleichwürdigen Beziehung werden Wünsche, Anschauungen und Bedürfnisse beider Partner gleich ernst genommen und nicht abgetan oder ignoriert." (Jesper Juul, Was Familien trägt.)

 

Integrität:

Integrität beschreibt die Fähigkeit seine eigenen Grenzen, Bedürfnisse, Gefühle und Gedanken wahrzunehmen und zu erkennen. Wer bin ich, was brauche ich und wo liegen meine persönlichen Grenzen? Es ist ein alltäglicher Balanceakt seine Integrität und die sozialen Anforderungen unseres Lebens in ein Gleichgewicht zu bringen. 

 

Authentizität:

Ich bin ich, ich stehe zu mir, mit all meinen Gedanken und Gefühlen - ich verhalte mich echt. Kinder (und andere Menschen) brauchen den Kontakt mit authentischen Menschen, mit ihnen kann man Beziehungen eingehen, sich weiterentwickeln. Oft spielen wir in unserem Leben verschiedenen Rollen - beim Elternsein, im Beruf usw.. Diese Rollen hemmen uns daran echte Beziehungen eingehen zu können. Deshalb seien Sie einfach Sie selbst!

 

Eigenverantwortung:

Eigenverantwortung beschreibt die Bereitschaft für sein eigenes Handeln, seine Gefühle, sein Reden und sein Unterlassen Verantwortung zu tragen. Sie ist Voraussetzung um soziale Verantwortung übernehmen zu können, denn nur, wenn ich für mich Verantwortung trage, kann ich mich auch für meine Familie, die Gesellschaft verantwortlich fühlen.